Anonim

Personalcomputer und Computernetzwerke sind ein wesentlicher Bestandteil der Kommunikation und Produktivität in der modernen Gesellschaft. Das Internet ist eine wichtige Facette der Computernetzwerke, die in vielen Bereichen wie der Wirtschaft und der Hochschulbildung in großem Umfang genutzt werden. Das Internet bietet sowohl Studenten als auch Pädagogen an Hochschulen und Universitäten zahlreiche Vorteile.

Kommunikation

Ein Vorteil der Nutzung des Internets in der universitären Ausbildung besteht darin, dass Sie bei Bedarf schnell mit einer großen Anzahl von Personen kommunizieren können. Mithilfe der E-Mail können Schüler und Lehrer miteinander in Kontakt treten, auch wenn sie sich nicht persönlich treffen können. Es ermöglicht den Pädagogen, Ankündigungen wie Aufgaben oder einen Lehrplan zu versenden, ohne Papierkopien aushändigen zu müssen. Die Schüler können Aufträge per E-Mail oder über ein anderes Online-Übermittlungssystem einreichen, wodurch die Menge des von der Einrichtung produzierten Papierabfalls verringert werden kann. Die Online-Kommunikation ist auch für Schüler (z. B. Sportler) von Vorteil, die die Unterrichtszeit verpassen müssen, um Notizen und andere wichtige Informationen zu erhalten.

Forschung

Das Internet ist ein leistungsstarkes Instrument, um Studenten und Pädagogen bei der Durchführung von Forschungsarbeiten zu unterstützen. Das manuelle Durchsuchen eines Kartenkatalogs in einer Bibliothek kann mühsam und ineffizient sein, verglichen mit der Suche nach denselben Informationen auf einem Computer. Viele Institute bieten Online-Bibliothekssysteme an, mit denen die Schüler mithilfe von Laborcomputern Informationen zu Büchern finden oder auf Datenbanken mit wissenschaftlichen Artikeln zugreifen können, die sie online lesen können.

In Verbindung stehende Artikel

Elemente des Fernunterrichts Die Vorteile des Internets in der Bildung Anerkannte Hochschulen in den USA, die Online-Kurse anbieten Die Auswirkungen von Computern in Hochschulen

E-Learning

Einer der stärksten Vorteile des Internets in der Hochschulbildung ist seine Rolle im E-Learning. E-Learning verwendet Kursmaterialien, die vollständig auf einem Computer oder im Internet vorhanden sind. Einige Schulen bieten Kurse an, die vollständig auf E-Learning basieren. Das bedeutet, dass alle Texte, Aufgaben, Tests und Tests online verfügbar sind und keine persönlichen Treffen erforderlich sind. E-Learning ermöglicht Schülern mit eingeschränkter Mobilität oder unflexiblen Zeitplänen, Kurse und Studienzeiten zu belegen, die für sie günstig sind. E-Learning ermöglicht es den Schülern auch, mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten zu lernen. Ein Schüler könnte einen bestimmten Kurs durchlaufen und ihn in der Hälfte der Zeit eines anderen Schülers abschließen. Viele stationäre Hochschulen und Universitäten bieten Online-Kurse an oder bieten Kurse mit E-Learning-Aspekten an, z. B. Online-Tests und Prüfungen.

Admissions

Das Internet dient dazu, den Zulassungsprozess für Hochschulen und Universitäten zu vereinfachen. In vielen Schulen können angehende Schüler Online-Bewerbungen herunterladen, in einigen sogar Online-Bewerbungsformulare. Universitätswebsites enthalten in der Regel Informationen, die potenzielle Studenten lesen können, um ihre Schulwahl zu erleichtern.